Drucken

Am 13. Juni 1966 gründeten elf junge Handballbegeisterte im Restaurant Güggel in Dottikon den Ballspielclub (BSC) Wohlen. Das erste offizielle Meisterschaftsspiel des "BSC Wohlen" fand am 19. November 1966 in der Sporthalle Aue in Baden gegen den TV Zurzach statt. Das Spiel in der 4. Liga wurde mit 9:12 Toren verloren. Die erste Hallensaison konnten die Wohler Handballer auf dem guten 3. Schlussrang beenden.

Im Jahre 1967 schloss sich der BSC Wohlen dem Turnverein ETV Wohlen als Untersektion an und führte seither den Namen "TV Wohlen Handball". Im selben Jahr konnte auch bereits die erste Juniorenmannschaft und die 2. Herrenmannschaft für die Meisterschaft angemeldet werden.

In der Saison 1972/73 wurde die Damenabteilung des TV Wohlen Handball gegründet. Den Schülern von Wohlen wurde Handball erstmals 1974 im Schulsport angeboten. Daraus resultierte, dass in der Saison 1976/77 bereits 10 Mannschaften für die Hallensaison gemeldet werden konnten. An der Meisterschaft 1985/86 nahm erstmals auch eine Juniorinnenmannschaft des TVW teil.

Bis zum heutigen Zeitpunkt ist der Handball Wohlen (bis Mai 2010 TV Wohlen Handball) zu einem der grössten Vereine des HRV Aargau Plus gewachsen. Es war und ist das Ziel des Vereins, Handballbegeisterten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung unter kundiger Leitung anzubieten. Neben dem Spielfeld wird stets die Pflege der Kameradschaft gross geschrieben. Im Jahre 2009 wurde schliesslich der Zusammenschluss mit dem PSV Pfadi Wohlen verabschiedet und zum ersten Mal spielten die Wohler Teams offiziell unter dem Namen "Handball Wohlen".

Weitere Informationen zum Handball Wohlen finden Sie hier.